Vortrag „Eiszeitkunst trifft Kriminaltechnik“

Freitag 12. Oktober 2018, 19.00 Uhr

Pfleghofsaal Langenau

mit Herrn Prof. Harald Floss, Marius Achtelnik und Michael Nagel

Das Thema – vollkommen ungewöhnlich – „Fingerabdrücke“ aus der Eiszeit. Professor Harald Floss von der Universität Tübingen ist Hauptredner bei diesem Vortragsabend. In Südfrankreich im Ardechetal wurden Höhlenmalereien mit vielen Finger- und Handabdrücken gefunden. Diese wurden vom Landeskriminalamt
ausgewertet. Zwölf Merkmale muss man jeweils ausfindig machen, damit ein Fingerabdruck gerichtswirksam, also eindeutig, zur Überführung eines Täters führen kann, so Michael Nagel
vom Landeskriminalamt. Ist es bei einem Aurignacien-Menschen gelungen, diese zwölf Merkmale zu bestimmen?

Veranstalter: Förderverein für Eiszeitkunst, Lonetal Verein & Stadt Langenau

Führung "Historisches Wasserwerk Ulm"

Sonntag, 04. November 2018, 14 Uhr

Treffpunkt: Seelhaus-Brunnen am Seelengraben, Nähe Zundeltor (Adresse: Wassermuseum, Griesbadgasse 30, 89073 Ulm)

Mit Hilfe der sogenannten Brunnenwerke wurde das gute Grundwasser gehoben und in, hinter der Stadtmauer stehende, Wassertürme gefördert. Als jedoch 1873 die erste zentrale Wasserversorgung mit einem Pumpwerk entstand, hatten die alten Brunnenwerke ausgedient.
Das jüngste stammt von 1638. Dieses Werk wurde 1998 als neues Wassermuseum eingerichtet. Im Gewölbe läuft ein nach alten Plänen, aber mit modernen Materialien gebautes Schau-Wasserrad, das die lange Welle bis zur geschmiedeten Kurbel für den Pumpenantrieb treibt und so einen guten Eindruck vermittelt, wie ein solches Brunnenwerk früher ausgesehen haben mag.
Die Exponate des kleinen Wassermuseums beschreiben die Geschichte der Ulmer Wasserversorgung seit ihren Anfängen und schlagen dort den Bogen bis zur Wasserversorgung von heute.

Veranstalter: Lonetal Verein